DIE INSEL RÜGEN: Zahlen, Daten, Fakten

Was Sie schon immer über Deutschlands größte Insel wissen wollten

Rügen ist Deutschlands größte Insel. Kein Ort auf Rügen liegt weiter als 7 Kilometer vom Wasser entfernt. Besiedelt ist die Insel seit der Steinzeit, seit etwa 10 000 Jahren. Erste große Bedeutung erlangte die Insel während der Slawenzeit als Kult- und Handelsplatz. Die Wurzeln des Rügener Fremdenverkehrs wurden in Sagard gelegt, als Pastor Willich 1795 die Brunnen-, Bade- und Vergnügungsanstalt eröffnete. Fürst Malte zu Putbus ließ 1817/18 ein Badehaus in der Goor bei Lauterbach bauen. Später entwickelten sich Fischer- und Bauerndörfer an der Rügener Ostseeküste zu Bade- und Erholungsorten.

Besonders eindrucksvoll präsentieren sich die Wahrzeichen der Insel, die Kreidefelsen im kleinsten Nationalpark Deutschlands, im Nationalpark Jasmund. Die „Alten Buchenwälder“ sind seit 2011 als UNESCO-Weltnaturerbe anerkannt. Zu den besonderen Schutzgebieten gehören der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und das Biosphärenreservat Südost-Rügen mit der Halbinsel Mönchgut und der Naturschutzinsel Vilm.

Rügen und Hiddensee gehören mit rund 2000 Sonnenstunden im Jahr zu den sonnenreichsten Regionen Deutschlands.

2015 wurden rund 1,37 Mio. Gesamtankünfte und 6,3 Mio. Übernachtungen gezählt. 2016 konnten diese Werte erneut überboten werden.

Einige Zahlen:

Inselfläche ohne Schwesterinseln: 926 Quadratkilometer Inselfläche mit Schwesterinseln: 976 Quadratkilometer Nord-Süd-Ausdehnung: 51,4 km West-Ost-Ausdehnung: 42,8 km

Höchster Berg: Piekberg (Stubnitz): 161 m

Sandstrände: 56 km

Naturstrände: 27 km

Boddenstrände: 2,8 km

Steilküste: ca. 85 km

Verkehrs-Infrastruktur Verkehrsnetz:

Straße: insgesamt 1.995 km

Schiene: 80 km (zuzüglich 24,2 km dampfgetriebene Kleinbahn) Wander- und Radwege: ca. 800 km

Buslinien: mit ca. 40 Linien sind nahezu alle Orte der Insel erreichbar Häfen: 53, davon 22 Sport- und Yachthäfen und 31 mit Gästeliegeplätzen Verkehrslandeplatz: Güttin

Natur Naturschutzgebiete:

Nationalpark Jasmund (Kreideküste): 31 Quadratkilometer

Biosphärenreservat Süd-Ost-Rügen: 228 Quadratkilometer

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft (Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung: 805 Quadratkilometer

Zu Rügen gehören:

- die Inseln: Hiddensee mit Fährinsel, Ummanz, und die unbewohnten Inseln Liebitz, Heuwiese, Öhe, Liebes, Urkevitz, Beuchel und

Tollow. Auf der Insel Vilm: Internationale Naturschutzakademie, eine Außenstelle des Bundesamtes für Naturschutz

- die Halbinseln: Wittow, Bug, Jasmund, Mönchgut, Zudar, Drigge, Glewitzer Ort

Auf Rügen gibt es vier Städte:

Garz (die älteste Stadt)

Putbus (die ehemalige Fürstenresidenz)

Bergen (die größte Stadt und einstige Kreisstadt) Sassnitz (die jüngste Stadt der Insel ist auch Hafenstadt) Einwohnerzahl der Insel Rügen: rund 63 000

Insel Hiddensee (Seebad): Länge: 16,8 km

Breite: 250 m bis ca 3,7 km Einwohner: ca. 1200