Auf Rügen sind besonders die Badeorte Sassnitz, Binz, Göhren, Sellin, Baabe und Thiessow bekannt für ihre Bäderarchitektur. Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert wurde Rügen als Urlaubsziel beliebt und die einfachen Fischerdörfer der Insel wandelten sich zu modernen Seebädern, die Luxusurlaub und Erholung für Angehörige des wohlhabenden Großbürgertums verhießen. Dabei kreierten die Architekten einen neuen Stil für die neu entstehenden Stadtvillen, Pavillons, Seebrücken, Badeanstalten und Kurhäuser Rügens: die Bäderarchitektur, die besonders prächtig wirken sollte. Wie man sich denken kann, galt diese Gestaltungsweise während des Sozialismus als dekadent und wurde abgelehnt. Nach der Wende jedoch wurden viele der entsprechenden Bauten restauriert und erstrahlen heute in altem Glanz.

Merkmale der Bäderarchitektur auf Rügen

Die betreffenden Bauten zeichnen sich stilistisch dadurch aus, dass hier auf Grundlage des Historismus und des Jugendstils besonders viele unterschiedliche und extravagante Zierelemente angebracht wurden, darunter Türmchen, Säulen, Erker und Brüstungen. Die Fenster sind oft extravagant gestaltet, mit Rundbögen abgeschlossen oder von Halbsäulen umgeben. Häufig sind auch filigrane Holzbalkone und Loggien an das Gebäude angefügt. Zur Verzierung dienten Jugendstilranken, Stuckelemente und ähnliches auf die Fassade angebrachtes Beiwerk. Die vorwiegend weiße Farbe der entstehenden Bauten sollte ein mediterranes Flair erzeugen und sommerliche Leichtigkeit vermitteln. Gleichzeitig erweckten die Architekten so den Eindruck von Glanz und Luxus.

Beispiele

Ein hervorragendes Beispiel für die Schönheit der Rügener Bäderarchitektur ist Binz, das größte Ostseebad der Insel. An der prächtigen Strandpromenade reihen sich viele reich verzierte Villen und zeugen noch heute vom Reichtum ihrer Erbauer sowie vom Einfallsreichtum ihrer Architekten. Nur ein Beispiel ist das Kurhaus Binz aus dem Jahr 1907, das heute als Luxushotel genutzt wird. Sassnitz verdankt dem blütenweißen Antlitz seiner Altstadt den Beinamen ""Capri des Nordens"". An der Strandpromenade und am Marktplatz finden sich gute Beispiele für den Bäderstil. Wer sich näher für die Bäderarchitektur auf Rügen interessiert, kann in mehreren Ostseebädern an Führungen speziell zu diesem Thema teilnehmen.

Inselexperten

IMMER GUT BERATEN!

Nicole Kastner Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gern.
fon: +49 (0) 3838 807780
fax: +49 (0) 3838 807781