Aktuelle Informationen

Stand: 02. November 2020

Ab dem 02. November 2020 und vorerst befristet bis zum 30. November 2020 gilt ein deutschlandweites Verbot für private Urlaubsreisen. Übernachtungsangebote werden nur noch für notwendige und nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt. Tagesreisen nach Mecklenburg-Vorpommern sind nicht gestattet.

Gäste, die bis einschließlich dem 01. November 2020 angereist sind und die Buchung bis einschließlich dem 30. Oktober 2020 getätigt haben, können noch bis zum 05. November 2020 beherbergt werden.

Gäste, die Ihre Buchung nach dem 30. Oktober 2020 getätigt haben, müssen Ihre Heimreise am 02. November 2020 antreten.

Außerdem gelten folgende Regelungen:

  • Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Haushaltes jedoch mit maximal 10 Personen gestattet.
  • Folgende Institutionen und Dienstleistungsbetriebe werden geschlossen:
    • Theater, Opern, Konzerthäuser u. ä.
    • Messen, Kinos, Freizeitpark und Anbieter von Freizeitaktivitäten, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen u. ä.
    • Prostitutionsstätten, Bordelle u. ä.
    • der Freizeit- und Amateursportbetrieb
    • Schwimm- und Spaßbäder, Saunen und Thermen
    • Fitnessstudios
    • Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoostudios u. ä.
  • Veranstaltungen, die dem Unterhaltungszweck dienen, dürfen nicht stattfinden.
  • Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung der Speisen.

Die aktuelle Corona-Landesverordnung von Mecklenburg-Vorpommern finden Sie unter https://www.lk-vr.de/media/custom/3034_1908_1.PDF?1604244690.


Stand: 22. Oktober 2020

Ab sofort sind ein negativer Corona-Test sowie eine Quarantäne bei Einreise aus einem innerdeutschen Risikogebiet nicht mehr notwendig. Tagesreisen von Personen aus einem Risikogebiet sind nicht gestattet. Über die betroffenen Landkreise informiert das Robert-Koch-Institut tagesaktuell.

Personen, die aus einem internationalen Risikogebiet (Auflistung der tagesaktuellen Risikogebiete) einreisen möchten, müssen nach wie vor einen negativen Corona-Test vorweisen und nach Anreise unverzüglich in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Die entsprechende Landesverordnung finden Sie hier.


Stand: 13. Oktober 2020

Bitte beachten Sie die aktuellen Bedingungen für Gäste aus Risikogebieten:

  • Bei Anreise aus einem Risikogebiet muss sich der Gast direkt nach Ankunft in eine 14-tägige Quarantäne begeben.
  • Um die Quarantäne zu verkürzen, ist ein negativer Corona-Test notwendig, der bei Anreise nicht älter als 48 Stunden ist. Zudem ist ein weiterer negativer Test nach 5 bzw. 7 Tagen notwendig.
  • Die rechtliche Grundlage ist im Falle einer Stornierung individuell zu prüfen und richtet sich nach den jeweiligen AGB. Eine einvernehmliche Lösung zwischen Gast und Gastgeber (Gutschein, Kostenerstattung, Umbuchung) sollte hier immer angestrebt werden.
  • Der Gastgeber darf keine Einsicht in die Testergebnisse fordern.
  • Personen, die sich auf dem Weg nach Mecklenburg-Vorpommern auf der Durchreise von Risikogebieten befinden, sind nicht quarantänepflichtig.

Stand: 07. Oktober 2020

Seit dem 4. September 2020 sind nun wieder Tagesgäste aus allen deutschen Bundesländern in MV zugelassen. Bitte beachten Sie die besonderen Bedingungen für Gäste aus Risikogebieten:

  • Ein negativer Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden vor Anreise ist, ist Voraussetzung für eine Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern.
  • Basierend auf dem negativen Testergebnis benötigen Sie außerdem ein ärztliches Zeugnis.

Mehr Informationen finden Sie in der aktuellen Landesverordnung.

Der Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und der Landkreis Vorpommern-Rügen informieren tagesaktuell über die Entwicklungen bezüglich der Ereignisse rund um das Auftreten des Corona-Virus im gesamten Bundesland.

Touristiker auf Rügen können sich auf dem neuen Branchenportal über aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus als auch über Branchen-News informieren: ruegen.tourismus.mv