"Insel Ruegen"
Abonnieren uns auf YouTubeEin Herz für Rügen
Sie sind hier: Erlebnisse | Kulturerlebnis | Schlösser & Gutshäuser

Schlösser & Gutshäuser

Rügen hat zahlreiche Schlösser und Gutshäuser. Nach aufwändigen Sanierungsarbeiten erstrahlen die feudalen Güter getreu dem Motto "Adel verpflichtet" wieder in neuem Glanz. Einzelne träumen noch in wild-romantischen Gärten vor sich hin. Hier können Sie wunderbare Entdeckungen machen und dem Charme vergangener Zeiten erliegen.

 

Gut Neddesitz

18551 Neddesitz

Das 1911 errichtet Herrenhaus ist ein weithin sichtbarer, stattlicher Putzbau auf einem Feldsteinsockel. Zum zentral gelegenen Haupteingang mit einem vorgelagerten, geschlossenen Altane führt eine geschungene Freitreppe. Die Fassade des Herrenhauses zeigt sich in einem Neobarock orientierten Jugendstil.


Gutshaus Silenz

18569 Trent auf Rügen

Das Gutshaus wurde um 1800 erbaut. Dem Gutshaus schließt sich ein nur noch in Resten erhaltener, aber gepflegter Park an. Ein kleiner Teich, alter Baum- bestand und ein Teil der ursprünglichen Wege sind noch zu sehen.


Gutshaus Zürkvitz

18556 Wiek auf Rügen

Die Gutsanlage Zürkevitz kann auf eine wechselvolle Geschichte zurück blicken. Zürkevitz, wurde ehemals auch Surkevitze oder Succovitze genannt. Erstmalige Erwähnung findet es als Rittergut des Ritters zu Braunschweig.


Gutshaus Wollin

18556 Altenkirchen

Das Gutshaus ist ein Backsteinbau, der Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurde. Der Name selbst wurde erstmals 1318 urkundlich erwähnt. Es liegt in der Nachbarschaft des nördlichsten Punkt Rügen, Kap Arkona.


Gutshaus Grubnow

am Lebbiner Bodden

18569 Neuenkirchen

Bis ins 16. Jahrhundert gehörte Grubnow zu der Gemeinde der Jakobikirche in Stralsund. Im Jahre 1580 wechselte das Anwesen in den Besitz der Familie von Paselich auf Liddow, in deren Besitz er bis ins 19. Jahrhundert blieb.


Gutshaus Groß Schoritz

18574 Groß Schoritz

Im Gutshaus wurde am 26.12.1769 der Schriftsteller und Historiker Ernst Moritz Arndt geboren. Daran erinnert ein Portraitrelief aus dem Jahr 1913 am Giebel der Frontgaube. Heute befindet sich dort ein Museum über ihn.


Gutshaus Haidhof

im Westen von Rügen

18569 Gingst

Das Gutshaus ist ein eingeschossiger verputzter Bau auf flachem Sockel mit zweigeschossigem Mittelrisalit und Frontispiz, mit Krüppelwalmdach. Es wurde Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet und später verändert.


Gutshaus Krimvitz

18574 Garz

Erstmalig urkundlich erwähnt wurde Ort als Bauerndorf „Crimovitze“ im Jahre 1314. Die Herren von Berglase erhielten nachweisbar im Jahre 1485 Krimvitz als Lehen von ihrem Landesoberhaupt. Heute ist es zu einem Hotel ausgebaut und ist von einem kleinen gepflegten Park umgeben.


Gutshaus Bohlendorf

auf der Halbinsel Wittow

18556 Wiek auf Rügen

Das herrliche Landhaus befindet sich inmitten eines weitläufigen Parks auf der Halbinsel Wittow. Bohlendorf gehört zu den ältesten Gutsanlagen Rügens. Der an das Herrenhaus angrenzende ursprünglich barocke Park wurde im 19. Jahrhundert im englischen Stil umgestaltet.


Gutshaus Karnitz

18574 Karnitz

Saniertes Jagdschloss mit anliegendem gepflegtem Park. Guido von Usedom ließ 1834/35 das Herrenhaus als Jagdschloss im Stil der Tudorgotik errichten. Im Zinnengiebel befindet sich ein Wappenschild der Familie von Lancken-Wakenitz, in deren Besitz sich das Gut einige Zeit befand.


Urlaubsplanung

Info- und Buchungscenter

Fragen Sie unsere Inselexperten 03838 807780
Tel: (0 38 38) 80 77 80
Inselexperten
Anreise
Abreise
Reisende