"Insel Ruegen"
Abonnieren uns auf YouTubeEin Herz für Rügen
Sie sind hier: Unsere Insel | Inselorte | Süd Rügen | Putbus

Infostelle der Tourismuszentrale

Fragen Sie die Inselexperten
Tel.: (0 38 38) 80 77 80
E-Mail: Info@ruegen.de

Ihr Urlaubsort Putbus

Bereits um 1898 wird Putbus in zahlreichen Reiseführern als "reizender Fleck und Badeort" bezeichnet. Von seiner Attraktivität hat die ehemalige Residenzstadt des Stadtgründers Fürst Wilhelm Malte I. in den vergangenen 100 Jahren nichts eingebüßt. Noch heute bewundern zahlreiche Besucher die majestätischen Gebäude im Stil des Klassizismus, die er zur Verschönerung seiner Residenz erbauen ließ.

Putbus - ein fürstliches Paradies am Greifswalder Bodden

Als Wilhelm Malte die Stadt gründete, schuf er ein einmaliges städtisches Ensemble aus Architektur, Kunst und Landschaft. Obwohl sein prächtiges Schloss seit 1964 verschwunden ist, zeugt der im englischen Stil angelegte Schlosspark mit seinen schönen Plätzen von dem Repräsentationsbedürfnis des Fürsten. Wer durch den Park schlendert, wird auf Mammut- und Tulpenbäume sowie den Marstall und die Orangerie treffen, in denen Kunstausstellungen und Konzerte stattfinden. Gerne kann man auch verweilen und den Blick auf den Bodden genießen. Im ehemaligen Affenhaus befindet sich ein Puppen- und Spielzeugmuseum, dessen rund 500 Exponate Erinnerungen an die vergangenen Kindheitstage wieder erwecken wird.

Eine weitere Hinterlassenschaft des Fürsten ist der Circus. Dieser als Rondell ausgeführte Platz, in dessen Mitte ein beeindruckender, 19 Meter hoher Obelisk steht, wird von einer Vielzahl klassizistischer Häuser gesäumt. Eine von Kastanien gesäumte Allee führt vom Platz zum ehemaligen Standort des Schlosses. Wenige Meter vom Circus entfernt kann sich der Besucher während der Hochsaison auf abendliche Opern - und Schauspielaufführungen im prachtvollen Residenztheater von 1821 freuen. Sehenswert sind ebenfalls die Handwerkerhäuser in der August-Bebel-Straße.

Für Tagesausflüge nach Putbus ist die Anreise mit dem "Rasenden Roland" genannten historischen Dampfzug zu empfehlen, der von Göhren nach Putbus-Lauterbach fährt. Hier befindet sich der Hafen von Putbus, von dem aus geführte Touren zur unbewohnten Insel Vilm starten. Auch frischer Räucherfisch kann hier probiert werden. Alternativ kann man selbst zur Angel greifen und den großen Fang machen. Romantiker lieben den Stadtteil für seinen Ausblick auf die untergehende Sonne.