"Insel Ruegen"
Abonnieren uns auf YouTubeEin Herz für Rügen
Sie sind hier: Bodendenkmale

Sühnestein in Gustow

Dieser Sühnestein von 1510 ist auf dem Friedhof in Gustow zu finden. Er ist ca. 2,50 m hoch, 0,60 m breit und bildet ein Kruzifix mit zwei Engeln ab. Links davon ist ein kniender Mann mit einem Schwert auf dem Kopf, rechts davon ein Kelch und ein Wappen mit einer runenartigen Hausmarke erkennbar. Sühnesteine werden auch als Mordwangen bezeichnet. Sie wurden angeblich an der Stelle errichtet, an dem ein Mord geschah. Laut Umschrift von der Steinwange soll hier der damalige Prediger Thomas Norenberg von betrunkenen Bauern erschlagen worden sein.

 

Unweit der Kirchhofsmauer, nordöstlich der Kirche auf dem Kirchhof in Gustow befindet sich ein Sühnestein, der aus dem Jahr 1510 stammt. Dabei handelt es sich um eine sog. Mordwange, auf der sich auf der zur Straße zugewandten Seite eine Abbildung sowie ein Text befinden. Dargestellt wird darauf im oberen Teil ein Kreuz, das von einem Bogen eingefasst und am äußeren Rand mit Rosetten verziert ist. Links des Kreuzes kniet ein Mann, der seine Hände zum Beten erhoben hat. Über seinem Kopf ist ein Schwert dargestellt. Ferner ist ein Wappen zu sehen, über dem sich ein Abendmahlskelch befindet. 

 

(Bild: "Lapplaender")

    Urlaubsplanung