"Insel Ruegen"
Abonnieren uns auf YouTubeEin Herz für Rügen
Sie sind hier: Aktivitäten | Wassersport | Angeln

von Aal bis Zander

Wie groß müssen sie sein?
Mindestmaße (cm) / Schonzeiten der wichtigsten Angelfische.

  • Aal: -/45
  • Barsch: -/20
  • Dorsch: -/38
  • Hecht: variabel/50 Schonzeit 01.03. - 30.04.
  • Hering: -/16
  • Lachs: -/60 / Schonzeit: 15.9. bis 14.12..
  • Meerforelle: -/45 / Schonzeit: 15.9. bis 14.12.
  • Flunder, weiblich: -/25 / Schonzeit: 1.2. bis 30.04.
  • Zander: 45 Schonzeit 23.04. - 22.05.

Bitte mögliche Änderungen der KüFVo beachten!

Um in den Rügener Gewässern angeln zu können, braucht man einen gültigen Fischereischein und muss vor Ort die so genannte Küstenkarte erwerben. Die Karten bekommt man in fast allen Angelgeschäften, Ordnungsämtern, Kurverwaltungen, in der Marina im-jaich und in einigen Tankstellen.

Auch bei der oberen Fischereibehörde M-V erhalten Sie die Küstenkarte (Preise: 6,-- Euro/Tag, 12,-- Euro/Woche, 30,-- Euro/Jahr). Damit darf mit drei Handangeln und je sechs Anbissstellen geangelt werden.

Das Angeljahr in den Bodden

Frühjahr, Sommer, Herbst & Winter. Durch Warm- bzw. Kaltlufteinbrüche kann es zu erheblichen Verschiebungen kommen. So ist es im Februar manchmal wärmer als im August.

weiter

Boddenangeln

Unter Bodden versteht man weitgehend vom Land umschlossene Gewässer mit einer Verbindung zum Meer. Kennzeichnend für Bodden ist das sogenannte Brackwasser: eine Mischung aus Süß- und Meerwasser. Daher findet man in Bodden sowohl Meerwasser- als auch Süßwasserfische.

weiter

Hechtangeln in den Bodden

Für leidenschaftliche Hechtangler sind die Rügener Bodden ein Muss – in keinem anderen Gebiet in Deutschland, wahrscheinlich in Europa, werden so viele kapitale Hechte zwischen 100 und 120 cm gefangen.

weiter

Kutterangeln vor Rügen

Früh am Morgen tuckern die Angelkutter an der atemberaubenden Kreideküste entlang den Fanggründen entgegen. Von Sassnitz, das sich in den letzten Jahren als das Zentrum des Rügener Meeresangelns entwickelt hat, fahren immerhin bis zu 12 Schiffe auf See.

weiter

Watangeln

Man braucht nicht unbedingt ein Boot um „Petri Heil" auf Rügen zu erleben. Das Watangeln kann auch sehr erfolgreich sein. Im Frühjahr sind es Meerforellen, Hornhechte und ab Mitte Mai Hechte und Barsche, die an die Haken gehen.

weiter

Brandungsangeln

Besonders an den Stränden der Halbinsel Wittow, der Schaabe und von den Seebrücken gehen Dorsche, Aale und Plattfische an die Haken. Leichter, auflandiger Wind und angetrübtes Wasser sind optimal.

weiter

Trollingsangeln

Unter Insidern sind die Trollingreviere rund um Rügen schon lange ein guter Tipp. Besonders die Bereiche zwischen Hiddensee und Kap Arkona und rund um das Kap sind bekannt für ihre guten Meerforellen.

weiter

Karte Fischfanggebiete

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die verschiedenen Fischfanggebiete Rügens

weiter

    Urlaubsplanung

    Touristinfo & Ticketshop

    Fragen Sie unsere Inselexperten 03838 807780
    Tel: (0 38 38) 80 77 80
    Inselexperten
    Anreise
    Abreise
    Reisende